Geräte

Aus gigabluebox.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Geräte

Der Gerätemanager ist dafür verantwortlich, dass die angeschlossenen Blockgeräte, wie interne Festplatten, externe Festplatten und USB-Sticks,

gemountet werden. In der Linux Welt sind die Laufwerksbuchstaben Verzeichnisse im Dateisystem. Mit dem Gerätemanager wird diese Zuordnung über die Bedienoberfläche ermöglicht.

Des Weiteren können über den Gerätemanager Festplatten und USB-Sticks initialisiert und formatiert werden.

Beim Initialisieren wird das angeschlossene Gerät neu partitioniert und im Anschluss formatiert.

Wenn es sich um eine Festplatte handelt, wird auch gleich das Verzeichnis /media/hdd/movie angelegt, in dem bei dvbapp2 standardmäßig alle Aufnahmen landen.

Alle Partitionen auf der Festplatte oder dem USB-Stick werden somit gelöscht. Beim Formatieren wird nur die ausgewählte Partition des Gerätes formatiert.

Die restlichen Partitionen bleiben davon unberührt.


Beim ersten Start der Box nach dem Flashen werden die Blockgeräte /dev/sda1 und /dev/sdb1 automatisch gemountet, wenn diese angeschlossen sind.

Dabei wird versucht, Festplatten nach /media/hdd und USB Sticks nach /media/usb einzuhängen.

/dev/sda1 ist hier das erste angesteckte Gerät und /dev/sdb1 das zweite. Das sdx steht hier für das Gerät und die Ziffer dahinter gibt die Partition an.

Die Zuordnung, welches Gerät /dev/sda wird und welches /dev/sdb wird von dem Dienst udev festgelegt.

Das zuerst erkannte Gerät wird als /dev/sda angelegt und das zweite als /dev/sdb und so weiter.

Speichergeräte

Tastatur

Eingabegeräte

HDMI-CEC

Speichergeräte

Festplatten Betrieb

Sie haben die Möglichkeit, an der GigaBlue-Box eine externe Festplatte an den USB-Port anzuschließen oder eine interne einzubauen.

Sie wird automatisch erkannt. Dort können Sie Sendungen aufzeichnen, Musik, Bilder etc. ablegen und mit dem Medien Player (muss optional installiert werden) wiedergeben.


Inbetriebnahme der HDD

Wechseln Sie ins Menü Einstellungen⇒System⇒Geräte⇒Speichergeräte (Abbildung 1).

Wählen Sie hier die Datenträgerverwaltung (Abbildung 2).

Abb.1 Abb1

Abb.2 Abb2

System